Wohnstätte „Haus am See“

Betreutes Wohnen für Erwachsene

ÜBER UNS                  PÄDAGOGISCHES KONZEPT                     SO FINDEN SIE UNS                   AKTUELLES                         PLATZANFRAGE                          WEITERE INFOS

Wohnstätte für Menschen mit geistigen, körperlichen und psychischen Beeinträchtigungen

Das Haus am See in Kremmen/ Beetz ist eine voll stationäre und rund um die Uhr betreute Wohneinrichtung mit integrierter Tagesstruktur. Eine wohltuende Atmosphäre bildet die Grundlage der heilpädagogischen Gemeinschaft. Die Wohnstätte befindet sich umgeben von Wohnhäusern, in der Ortschaft Beetz mit einem wunderschönen Blick auf den Beetzer See.

Derzeit leben 24 erwachsene Frauen und Männer in unserer Wohnstätte. Ihre kognitiven Fähigkeiten, ihre Alltagskompetenz und ihr Sozialverhalten sind deutlich eingeschränkt. Zum Teil handelt es sich um Menschen, deren Beeinträchtigungen so komplex sind, dass von Doppel- und Mehrfachdiagnosen ausgegangen werden muss. Es treten Depressionen, Psychosen, Borderline-Erkrankungen sowie Ängste jeder Art auf. Die pädagogische Gemeinschaft bietet ihnen Schutz, Nähe und Inhalte für ihr Leben. Bei der Aufnahme gibt es keine Altersbegrenzung. Alle Bewohner/innen können so lange im Haus leben, wie es der Krankheitsverlauf erfordert.

Das Wohnen im Haus am See

In unserem neu gestalteten Haus finden bis zu 24 Bewohner/innen Platz. Auf drei Wohngemeinschaften verteilt, leben jeweils acht Bewohner/innen zusammen. Bäder werden immer von jeweils 2 Personen gemeinsam benutzt. Jede/r Bewohner/in besitzt sein/ihr eigenes Zimmer, das selbst gestaltet werden kann. Eine Grundausstattung an Möbeln kann bei Bedarf kostenlos zur Verfügung gestellt werden. Den Mittelpunkt jeder Wohngemeinschaft bildet ein großer Gemeinschaftsraum, dem eine offene Küche angegliedert ist. Ein Hauswirtschaftsraum, drei Pflegebäder, drei Terrassen, eine Gesamtküche für das im Haus gekochte Essen, ein Entspannungsraum und ein Sportraum sind ebenfalls Teil davon. Zusätzlich gibt es einen großen Raum für die interne Tagesstruktur außerhalb des Wohnbereiches. Für Gäste und zum Probewohnen sind weitere Einzelzimmer vorhanden. Für Festlichkeiten und kulturelle Veranstaltungen stehen ein großer Gemeinschaftsraum, eine großzügig überdachte Terrasse und die Freiflächen zur Verfügung. Um die Mobilität der Bewohner/innen im Haus am See zu ermöglichen, ist alles barrierefrei gestaltet. Die Außenanlagen sind auch so gestaltet, dass sie von Bewohner/innen mit Gehbeeinträchtigungen genutzt werden können. Darüber hinaus stehen Fahrzeuge bereit, mit denen die Bewohner/innen bei Fahrten jeder Art (Einkäufe, Freizeit, Arzt etc.) unterstützt werden.

Normalisierung der alltäglichen Situation steht an erste Stelle

Ausgehend von dem Leitgedanken der lebenslangen Lern-und Entwicklungsfähigkeit des Menschen, erhalten die Bewohner/innen ressourcenorientierte Hilfe zur Selbsthilfe. Unser Handeln bestimmt das Leitmotiv des Normalisierungsprinzips. Das übergeordnete Ziel ist die Eingliederung der Bewohner/innen und die Teilhabe an der Gemeinschaft und Gesellschaft. Die Bewohner/innen sind selten zur selbstständigen Haushaltsführung in der Lage. Wir orientieren uns bei der Auswahl der Methoden an den Bedürfnissen der Bewohner/innen und den Qualifikationen der Mitarbeiter/innen und Therapeuten/innen. Über die Hälfte der Bewohner/innen sind in Werkstätten für Menschen mit Behinderung tätig.

Betreuungsangebote von Mitarbeiter/innen und externen Therapeuten/innen

Ergotherapie, Osteopathie-Körpertherapie, Lernangebot (Rechnen/Schreiben/Lesen), Schwimmen in der nahe gelegenen Reha Klinik, Freizeitsport in der Sporthalle im Ort, Teilnahme an integrativen Sportfesten sowie eine Laufveranstaltung im Ort, kreative Handarbeiten, Fotozirkel, Wohngruppenausflüge und Urlaube als auch Jahreszeitenfeste wie Karneval, Osterfeuer, Sommerfest, Herbstfeuer, Adventssingen, Weihnachts- und Silvesterfeiern. Die Tagesstruktur versteht sich als ein Tagesförderprogramm, an dem Bewohner, die in keinem Arbeitsverhältnis stehen, die Möglichkeit haben, durch eine intensive fachliche Anleitung und Begleitung, spezifisch entwickelte Lernangebote und Arbeitsaufgaben wahrzunehmen. Die Tätigkeit in der Tagesstruktur vermittelt das Gefühl, eine eigene sinnvolle positive Arbeitsleistung zu erbringen und gibt den Bewohner/in gleichzeitig Sicherheit und Orientierung im allgemeinen Tagesablauf.

Mo_liJugend- und Sozialwerk gemeinnützige GmbH

Wohnstätte für Menschen mit Behinderung HAUS AM SEE

Beetzer Triftweg 51
16766 Kremmen/OT Beetz

Tel: 033055/200921/E-Mail: wohnheim-beetz@jus-or.deKapazität:24Plätze/ Ansprechpartner/innen:  Frau Christa Winkler (ökonomische Leitung)/ Tel: 033055/211657/ E-Mail: wohnheim-beetz@jus-or.de oder Herr Volkmar Stumpf (pädagogische Leitung)/ Tel: 033055/74214/ E-Mail: pl-wohnheim-beetz@jus-or.de

HIER werden in Kürze weitere Informationen für Sie zum Download bereitgestellt.