Dresden

JuS-Horte in Dresden

Dresden, zwischen „Hightech und Barock“

Dresden ist die Landeshauptstadt des Freistaates Sachsen. Mit knapp 545.000 Einwohnern ist Dresden nach Leipzig die zweitgrößte sächsische Stadt. Viele bedeutende Bildungs- und Kultureinrichtungen des Freistaates hier konzentriert, darunter die renommierte Technische Universität, die Hochschule für Technik und Wirtschaft und die Hochschule für Bildende Künste Dresden. Innovationen und Spitzentechnologien spielen im Raum Dresden eine herausragende Rolle. Wirtschaftlich bedeutend sind etwa die Informationstechnik und Nanoelektronik, bei denen Dresden weltweit eine führende Rolle spielt, weshalb es sich auch als Zentrum von „Silicon Saxony“ positioniert. Ebenfalls große Wertschöpfung im Raum Dresden erbringen die Branchen Pharmazie und Kosmetik, Maschinen-, Fahrzeug- und Anlagenbau, Lebensmittel, die optische Industrie, Dienstleistungen und Handel sowie der Tourismus.

Dresden gehört nach großflächigen Eingemeindungen mit 63 % Grün- und Waldflächen zu den grünsten Großstädten in Europa, wovon die Dresdner Heide mit 5876 ha die größte geschlossene Waldfläche bildet. Außerdem beherbergt Dresden über 50 Museen, darunter weltberühmte Sammlungen, mehr als 35 Theater und Kleinkunstbühnen, international herausragende Klangkörper und berühmte Bauwerke aus zahlreichen Epochen. Sowohl auf eigenem Stadtgebiet als auch im Umland gibt es ebenfalls zahlreiche Ausflugsziele. Bekannten Regionen oder Bauwerke, wie zum Beispiel Schloss Moritzburg, Meißen oder das Erzgebirge sowie die Sächsischen Schweiz liegen in unmittelbarer Nähe zu Dresden. Dorthin bieten sich vor allem Fahrten mit den historischen Raddampfern der Sächsischen Dampfschifffahrtsgesellschaft an.

Die Horte der JuS in Dresden

Die JuS bietet in Dresden Horte sowohl in Grundschulen als auch in Kindertagesstätten an. Die Horte verstehen sich als Lebens- und Erfahrungsraum wo eine ‚bewegte Kindheit‘ gelebt wird. So gibt es zum Beispiel großzügig angelegte Außengelände, Kletterlandschaften, Sandkästen, viele Spiel- und Sportgeräte sowie Sitzecken, um den Kindern viel Raum für Bewegung aber auch Ruhe zu bieten. Besonders wichtig ist es den Pädagogen/innen, den Kindern ein Ort der Geborgenheit und Bildung aber auch lebenspraktisches Lern- und Erfahrungsgebiet zu bieten, wo sich die Hortkinder wohlfühlen und sich frei entfalten können. Durch sinnvolle Spiel- und Bewegungssituationen sowie erlebnisorientierte Körper-, Material-, und Sozialerfahrung wird die ganzheitliche Entwicklung der Kinder gefördert. Durch besondere und abwechslungsreiche Projekte werden Bildungsinhalte, Sozialkompetenz und ein Gemeinschaftsgefühl vermittelt. So soll die Lust am Entdecken, Ausprobieren und Bewegung geweckt werden, wobei auch die Erholung und das Spielen im Mittelpunkt stehen. Die Kinder werden gut auf die kommenden Lebensabschnitte vorbereitet und befähigt, ihre Freizeit selbst zu gestalten und ihre Hausaufgaben unter Anleitung zu erledigen. Dabei entwickeln sie in zunehmendem Maße Selbständigkeit und Eigenverantwortung für ihr eigenes Tun und Verhalten. Mitsprache und Mitbestimmung und gemeinsam aufgestellte Regeln begleiten den Hortalltag.

Die Bildungslandschaft und ihre Vernetzung in Dresden

Das Netzwerk aus Forschung, Wirtschaft und Kultur, die Verankerung von Wissenschaft in der breiten Bevölkerung sowie die wissenschaftliche Tradition und gegenwärtige Rolle Dresdens haben dazu beigetragen, dass Dresden vom Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft für das Jahr 2006 zur „Stadt der Wissenschaft“ ernannt wurde. Die damit verbundenen Veranstaltungen wurden eng an das 800-Jahr-Fest der Stadt gebunden. Die Verankerung von Wissenschaft und Bildung in der Bevölkerung zeigt sich besonders in der jährlich stattfindenden, gut besuchten Langen Nacht der Wissenschaften. Es gibt in Dresden in jedem Bezirk viele verschiedene Grundschulen mit unterschiedlichen Ausrichtungen oder Konzepten. Ob privat, staatlich, religiös oder sprachlich ausgerichtet, hier ist für Ihr Kind die richtige Schule dabei. Des Weiteren gibt es noch über 25 Mittelschulen und 25 Gymnasien, darunter acht in freier und eins in Landesträgerschaft. Das Martin-Andersen-Nexö-Gymnasium vermittelt eine vertiefte mathematisch-naturwissenschaftliche, das Romain-Rolland-Gymnasium eine vertiefte sprachliche Ausbildung und das Semper-Gymnasium eine vertiefte künstlerische Ausbildung. Dresdens altsprachliches Gymnasium und zugleich die älteste Schule der Stadt ist das Evangelische Kreuzgymnasium, dessen Geschichte bis in das 13. Jahrhundert zurückreicht. Das Sächsische Landesgymnasium für Musik „Carl Maria von Weber“ bildet musikalisch besonders begabte Schüler aus. Weiterhin gibt es eine Eliteschule des Sports, das Sportgymnasium.

SÄCHSISCHE JUS-HORTE IN IHRER NÄHE

JUS-HORTE in Dresden

 Hort Energiebündel

 Hort Fröhliche Strolche

JUS REGIONALVERWALTUNGMo_re

Bamberger Str. 7
01187 Dresden

Tel: 0351 – 656 82 65  E-Mail: rb-dresden@jus-or.de 

AKTUELLES AUS DEN JUS-HORTEN

HIER werden in Kürze weitere Informationen für Sie zum Download bereitgestellt.